KSA-Kurse

Pastoralpsychologische Weiterbildung in Seelsorge (KSA)

Erfahrungsbezogene Seelsorgeausbildung

Ein KSA-Kurs bietet Ihnen eine umfassende Weiterbildung im Fachbereich Seelsorge:

  • die Reflexion und das Training von Seelsorgesituationen
  • Weiterentwicklung Ihrer ganzheitlichen Kommunikationsfähigkeit
  • die Auseinandersetzung mit der eigenen Person, der eigenen Biografie und der Rolle als Seelsorger*in
  • Vertiefung theoretischer und hermeneutischer Kenntnisse
  • das Lernen in einer kleinen Lerngruppe, die damit zum Lern- und Erfahrungsraum wird.

KSA-Kurse richten sich an:

  • haupt-, neben- oder ehrenamtliche Seelsorgerinnen und Seelsorger in Kirchgemeinden oder in speziellen Arbeitsfeldern mit seelsorglichem Schwerpunkt
  • an vergleichbare Zielgruppen aus verschiedenen religiösen Traditionen.

Ein KSA-Kurs umfasst sechs Kurswochen mit insgesamt 144 Arbeitseinheiten á 90 min:

  • Arbeit in der Kursgruppe
  • Arbeit im seelsorglichen Praxisfeld
  • Einzelarbeit
  • Einzelsupervisionen.

Voraussetzungen für die gemeinsame Kursarbeit sind:

  • Motivation und Lerninteresse
  • ein ausreichendes Maß an Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Reflexions-, Kommunikations- und Interaktionsfähigkeit
  • Arbeitsfähigkeit in der Gruppe
  • persönliche und emotionale Belastbarkeit.

Für weiter inhaltliche Fragen können Sie uns gern kontaktieren und sich auf folgenden Seiten informieren:

Das ISG Leipzig verantwortet die KSA-Kurse nach den Standards der DGfP: